Civilization Beyond Earth - Fix for Arch Linux

I love the Civilization series. One of my favourites is Beyond Earth, where luckily a Linux Version exists on Steam. Awesome! 🙂

Unfortunately under Arch Linux this doesn't work out of the box but needs some fixing. First of all you need to run steam-native, instead of steam. For debugging it's the best to run it in a terminal. If you start Civ Beyond Earth and end up with a similar error like

Then you need to install the lib32-intel-tbb lib from the AUR. I had to enable multilib and install gcc-multilib, but then it build and I could finally start Civilization Beyond Earth.

Civilization Beyond Earth - In game (just at the beginning)

Another victory for the good cause! 🙂

Why I think, that SteamOS should become more popular

In a nutshell

  • You can build your own hardware
  • You have the freedom to choose between a high-end gaming PC or a low budget living room console, even cheaper than a PS4
  • Microsoft's UWP is bad for the consumer, since it want's to destroy competitors instead of competing with them
  • Since Vulkan more Games will be available on Linux, this will bring some freedom to the games to chose the operating system that works better for them.

SteamOS is a Linux-based platform for Steam. I think that's a great step forward in order to bring the gaming market closer to the Linux platform than any approach before. And let me explain to you, why this is important.

Advantages of SteamOS

I'm running Linux on a daily basis. And for that I would be more convenient for me to have more native games running in my Linux Steam, than to force me to reboot Windows.

Apart from that, you can build or order your own Steam Machines. They allow you to build your own consoles and media centres based on real PC hardware. They might be more expensive than a PS4 or XBox, but they can be also MUCH MORE powerful in terms of performance. In other words - You gain the freedom to choose the hardware that you want. Wanna go for a complete 4k 60 FPS machine? Go ahead! Or just wanna have a casual machine, even cheaper than a PS4? Also that's possible.

Why Microsoft's UWP is bad

This is not a rant or MS bashing. Microsoft has done a lot of good things and empowers new technologies. But their strategy in building up their own monopole with UWP is bad for the consumers and their partners.

Universal Windows Platform is a new Runtime for Windows, that claims to unify programs for all Windows platforms. Sounds good up to now, but it intrinsically also binds every program to the Windows Store. This is a new form of the Trusted Computing platform, that has failed already several times in the past. So if programs are not "trusted" by the Windows store, you cannot run them. That is bad, since other Platforms, like Steam, then cannot install Games without the "permission" of the Windows Store. That is terrible! You just lost control over your computer.

"The risk here is that, if Microsoft convinces everybody to use UWP, then they phase out Win32 apps. If they can succeed in doing that then it’s a small leap to forcing all apps and games to be distributed through the Windows Store. Once we reach that point, the PC has become a closed platform. It won’t be that one day they flip a switch that will break your Steam library – what they’re trying to do is a series of sneaky manoeuvres. They make it more and more inconvenient to use the old apps, and, simultaneously, they try to become the only source for the new ones."

Tim Sweeney, PC Gamer

I don't like the approach here - It's not that Microsoft brings something new out that just works better. No, they did a major screwup with DirectX 12, where they focused on the Marketing and not on the actual Technology. This is why Vulkan gained so much popularity and may outpower DirectX 12. At least I hope so, because that would be a game-changer in the battle of the operating systems. And the winner in this case is the consumer, because he can chose between two different platforms, what suits him better.

If Microsoft would really bring something totally revolutionary and big on the table, that outperforms all of the competitors the case would be different. But they are not. They are trying to destroy better technologies to bring make their own product shine brighter.

 

Of course, this is just my humble opinion, and I could be wrong.

Fallout 4 Bug: The Nuclear Option

Fallout 4 is amazing.

20160313222743_1
Fallout 4 is just .... awesome!

Still, a game with such a huge repertoire of possibilities has some bugs. This post is for all the tormented souls who face the Bug in the main quest "The Nuclear Option"

WARNING: Spoiler ahead! Don't proceed, if you do not really need help

I'm talking about this glitch in the game: After having placed the thermonuclear warhead in the reactor of the Institute, you are supposed to get teleported back to Proctor Ingram, together with Maxon. Unfortunately, the teleportation brings me back to the surface, while the other key-NPC stay in the teleportation room of the Institute.
A hint for a unlucky second teleport would be, that the game loads for a while, comes back and immediately loads a second time, bringing me back to the surface.

A walk-around is the following console command

moveto mq302bos

That brings you to Proctor Ingram and you can continue the quest.

Found in the Steam Community. Thanks!

 

Fallout 4 on wrong Monitor fix

Story

When I play Fallout 4, Windows always bugs me with a dialogue to reduce the screen effects in order to increase the performance.
After some fruitless research I gave up, so that when I want to play something I just have to deal with the internal stupidity of Windows.

The last time, Fallout 4 was not able to recover after being minimized an refocused with the wrong resolution on my secondary monitor. Not so nice.

Since this now happened the second time, it's time to archive the way I can fix this issue:

Fallout 4 launching on the wrong display.

Google is the answer, and a short query immediately points the to the following page, where there are some solution strategies.

Solution

Edit the File Fallout4Custom.ini in the directory "C:\Users\%USERNAME%\Documents\My Games\Fallout4"

Search for the following values and edit them to your needs

[Display]
iLocation X=0
iLocation Y=0

Since i need the game to be on my primary display, iLocation X = 0 and iLocation Y = 0 suits my needs. Otherwise just add or subtract the screen size depending on your screen resolution and screen adjustment.

Have fun!

Empfehlung: Valiant Hearts

Ich will euch zur Weihnachtszeit eine Empfehlung auf ein sehr gelungenes Arcade-Game mit packender Story liefern: Valiant Hearts - The Great War von Ubisoft.

Ich habe das Spiel vor einigen Wochen gezockt und regelrecht verschlungen. Ich liebe Spiele mit einer packenden Story, bei denen es nicht (nur) um hirnamputiertes Herumballern geht. Der Spieler durchlebt in Valiant Hearts die Geschichte von fĂĽnf sich kreuzenden Schicksalen inmitten der Wirren und Grauen des ersten Weltkrieges.

Ein Spiel, das eine Geschichte erzählt

Valiant Hearts2015-12-5-12-24-13
Emilie und Freddy schlieĂźen Freundschaft

Das Spielprinzip ist ganz einfach gehalten und spielerisch nicht wirklich herausfordernd. Das ist auch nicht der Fokus des Spiels, in dem es vorwiegend um die Story geht, die wirklich sehr liebevoll inszeniert ist und mit einer passenden Atmosphäre untermauert wird. Der Soundtrack im Hintergrund ist wunderschön und passend zu den zahlreichen Zwischensequenzen, welche die Geschichte peau à peau aufbauen und erzählen. Herrlich, ich habe das Spiel echt geliebt!
Der engagierte Spieler sucht zusätzlich zu den einfachen Aufgaben noch diverse Sammelobjekte, die dann im einblendbaren Tagebuchmenü einige interessante Fakten aus jener Zeit erzählen.

Die Geschichte kann mitunter auf die Tränendrüse drücken, und man durchlebt als Spieler diverse sehr traurige und dann wieder aufmunternde Elemente. Eben dieses auf- und ab ist es, was einen regelrecht treibt: Die Handlung ist zwar strikt linear aber so liebevoll und spannend aufgebaut, dass ich die Geschichte echt in einem Ruck verschlungen musste. Es gibt einige Wendungen, die den Spieler packen und mitreisen, sodass man das "ich komme nicht mehr los"-Phänomen durchlebt, das man sonst nur von einigen Büchern kennt. Die Geschichte ist einfach gehalten und wirkt etwas inszeniert, was mich allerdings in der Gesamtatmosphäre eines Arcade-Games nicht wirklich stört. Wer über die wirklichen Geschichten aus der damaligen Zeit interessiert ist, ist bei Remarque's "Im Westen nichts Neues" deutlich besser aufgehoben, das macht aber auch nicht so viel Spass und Atmosphäre.

Valiant Hearts2015-12-5-13-52-16
Anna als Feldsanitäterin inmitten den Wirren des Schlachtfelds

Lasst euch mitreisen in eine packende Geschichte, erlebt die Schicksale von vier tapferen Gefährten, die sich gegenseitig kaum kennen und im Schützengraben Freundschaften schließen, streichelt Walt, den wackeren Dobermann der euch immer wieder hilft und Verschüttete ausgräbt und zittert mit den Charakteren durch die zahlreichen Schicksalsmomente, die Karl, Emilie, Anna und Walter durchleben. Das Ende finde ich sehr gelungen und liefert einen würdigen Abschluss der Geschichte - mehr will ich dazu aber nicht sagen. Durchspielt und durchlebt es selbst! 🙂

Fazit

Der Spielspass ist nach einigen Stunden leider schon vorbei, erfahrende Spieler sollten keinerlei Probleme mit den kleinen Puzzles und der Spielsteuerung haben.

ValientHearts
Die Hauptcharaktere des Spiels: Anna, Karl, Emile, Freddie, ein Schurke? und Walt, der liebenswerte Dobermann

Gesamteindruck: Für Leute, die ein Spiel wegen der Story spielen können. Sehr empfehlenswert! 🙂

Frohe Weihnachten euch allen!

This War of Mine

This War of Mine - Ein neues Spiel von der Wahrschauer Spieleschmiede 11bit Studio, das Spieler die Schrecken des Krieges durchleben lässt. In dem vom Bürgerkrieg zerrütteten Pogoren geht es darum, als eine Gruppe von Zivilisten Tag um Tag ums Überleben zu kämpfen. Die Menschen leiden Hunger, Krankheit, können verwundet werden und müssen sich gegen Überfälle und Kälte behaupten. Die Stadt ist von Regierungstruppen belagert, die sich blutige Kämpfe mit den Rebellen liefern.
Inspiriert wurde das Spiel von der Belagerung von Sarajevo in der Nacht vom 4. auf den 5. April 1992 und endete am 29. Februar 1996 (1.425 Tage und die längste Belagerung in der Moderne) - erkennbar unter anderem am Trailer.

Tag und Nacht

Das Spiel ist unterteilt in Tag und Nacht. Während des Tages baut man Dinge, die das tägliche Leben erleichtern sollten. Mit einem Ragenwasser-Auffangbecken kann Trinkwasser hergestellt werden, kleine Fallen dienen dazu, die Nahrungsmittelversorgung aufzubessern. In der Nacht können die Charaktere entweder Schlafen, Plündern gehen oder Wache schieben. In der Nacht kann man ausgeraubt werden, da andere Menschen ebenso versuchen, über die Runden zu kommen. Mit Waffen können Räuber vertrieben werden, das Verletzungsrisiko der eigenen Charaktere vermindert werden.

Die Belagerung dauert an ... Und so sind die Charaktere gezwungen oftmals fragwĂĽrdige Entscheidungen zu treffen, um eine Kleinigkeit zum Essen zu kriegen oder Medikamente, wenn jemand Krank wird.

2014-12-19-153354

Erst kommt das Essen, dann die Moral

Im Norden der Stadt gibt es ein kleines Häuschen, in dem ein älteres Ehepaar lebt. Die Wohngegend ist weitestgehend vom Kriegstreiben unbeeinflusst geblieben, die Häuser erscheinen intakt und bewohnbar. Ein Raubzug in diese Gegend führt unweigerlich dazu, sich gewaltsam das Eigentum anderer Menschen anzueignen - Ich versuche die Gegend daher so weit es geht zu vermeiden.

Einige Zeit später. Bruno und Pavle haben schon seit Tagen nichts mehr gegessen, Marko hat gerade die letzte Konserve aufgebraucht. Er muss heute Nacht fit sein - wir brauchen Nahrung. DRINGEND. Nachdem die letzten Nächte nicht so vielversprechend gegangen sind, erscheint Stehlen die einzige Lösung um nicht zu verhungern. Wenn ich überleben will, muss ich heute Nacht mit Futter nach Hause kommen. Ich lasse dem Ehepaar ihre Medikamente und gut die Hälfte der Nahrung zurück. Außer den Nötigsten versuche ich nichts zu Stehlen, die Beute reicht vielleicht für einen, höchstens zwei Tage. Der nächste Räuber wird nicht so umsichtig sein. Ob die beiden es schaffen werden? Unwahrscheinlich ...

2014-12-19-153512
Difficult choise - We robbed a defenseless eldery couple.

... Menschlichkeit ...

Mittlerweile hat sich Katia unserer Gruppe angeschlossen. Sie war frĂĽher Reporterin und schaffte den Weg aus dem belagerten Pogoren nicht mehr. Wir sind nun zu viert in unserem Unterschlupf. Katia steht auf Kaffee und eignet sich hervorragend zum Handeln - Am Anfang hatte ich bedenken, wie ich es schaffen soll einen weiteren hungrigen Charakter durchzufĂĽttern, aber nach zwei Tagen und ihrem irren Verhandlungsgeschick ist sie fester Bestandteil der Gruppe geworden. Ich bin froh, sie aufgenommen zu haben!

Katia ist auch eher emotional im Vergleich zu Bruno, Pavle und Marko. Sie reagiert intensiver auf "schwierige Entscheidungen" und bedarf öfters einen Schulterklopfer von Bruno. Im Umkehrschluss reagiert sich aber auch viel positiver auf gute Ereignisse und motiviert die ganze Gruppe weiterzumachen.

Hin und wieder klopft jemand an die Tür, der Hilfe braucht. Ich habe zwei Kindern geholfen, deren Mutter im Sterben lag und dringen Medizin benötigt hat. Nach zwei Tagen haben dieselben Kinder nochmals geklopft und wollten etwas zu Essen haben. Zwischen den verzweifelten Kampf ums Überleben ist es wichtig, auch anderen Leuten zu helfen, sofern man die Kapazitäten dazu hat. Es hebt die Moral und verhindert, dass die Charaktere verzweifeln.

2014-12-19-153453
Im Epilog werden alle Taten nochmals aufgelistet. Sowohl die Guten wie auch die eher FragwĂĽrdigen ...

Außerdem erhält man zum Schluss die Rechnung für alle seine Taten präsentiert. Sowohl die Guten wie auch die moralisch Fragwürdigen.

45 Tage Hölle.

Nach etwa 30 Tagen meldet das Radio, dass internationale Friedenstruppen auf den Weg nach Pogoren sind um den Konflikt zu beenden. Sie werden wohl noch einige Wochen brauchen, aber es gibt Hoffnung! Wir haben gerade eine lange Kältephase hinter uns: Zwar hatten wir genug Brennholz und einen Heizofen, erfroren ist niemand, doch Marko wurde beim Plündern schwer verwundet und konnte sich in der Kälte nicht erholten. Unser bester Plünderer wurde schwer krank und verbrauchte so gut wie die gesamte Medizin, die wir noch übrig hatten. Tag 31. Marko ist schwerkrank. Ich muss ihn da raus schicken, um Medizin zu holen. Entweder er schafft es, bei dem Sniper vorbeizukommen oder er hätte ohnehin keine Chance mehr. Er ist schwach und langsam - Der erste Schuss bringt ihn zu Boden. Zwei weitere Schuss folgen. Er hat es nicht geschafft.

Die gesamte Gruppe ist niedergeschlagen. Vor vier Tagen wurde er beim Plündern einer Baustelle überrascht und konnte den Regierungstruppen nur um Haaresbreite entkommen. Nach vier Tagen Intensivpflege ist Marko nun verstorben. Ohne die Kälte hätte er es vermutlich geschafft. Er wäre nicht krank geworden und nicht getötet von einem verdammten Heckenschützen, bei dem letzten verzweifelten Versuch, Medizin zu beschaffen. Der Krieg ist so hirn- und nutzlos.

In den letzten Tagen gibt es noch diverse Unruhen und Aufstände. Jetzt wird fast jede Nacht bei uns eingebrochen, ein Charakter nach dem anderen erleidet Verletzungen. Bandagen sind alle, ebenso die Medizin und die Nahrungsmittel. Im Radio sagen sie, dass die Friedenstruppen nun schon nahe Pogoren sind. Durchhalten! Wir haben es bald geschafft!

Und so war es dann auch. Überlebt haben nur Bruno und Pavle. Pavle war nach einem Raubzug gegen das Krankenhaus um Medizin für Zlata zu beschaffen und den erneuten Einbruch beim alten Ehepaar am Boden zerstört und gebrochen. Bruno war schwer verwundet, hat es aber dennoch geschafft.

2014-12-19-153413
Der Krieg ist vorbei

 

Zwei von FĂĽnf haben es geschafft. Schwer verwundet und als gebrochener Mann. "Nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen." (Platon)

Fazit

Ich habe noch nie ein so pessimistisches und deprimierendes Spiel gespielt. Herrlich inszeniert und liebevoll gestaltet! Es geht nicht darum, ein heroischer Kriegsheld zu sein und mit hochtechnisierter Kriegsmaschinerie gegen irgendjemanden ins Feld zu ziehen - Der Spieler ist für eine Gruppe gewöhnlicher Menschen verantwortlich, die um ihr Überleben kämpfen. Der Spieler wird im Laufe des Spiels immer wieder vor neuen, moralisch sehr heiklen Entscheidungen gestellt um das Leben der Charaktere zu retten. Ein Raubzug oder ein Mord schlagen die ansonsten schon angeschlagene Gruppe nieder, und können der Anfang vom Untergang sein.
Deprimierte Charaktere können die Gruppe verlassen oder Selbstmord begehen. Der Krieg ist die Hölle.

Und am Ende sind es die Kleinigkeiten, welche dich Umbringen. Wer in der Kälte keinen Zugang zu Brennholz hat, wird leichter krank oder gar dem Kältetod erliegen. Eine Krankheit bedarf Medizin, aber woher nehmen wenn nicht Stehlen? Trinkwasser muss aufgekocht werden, und Nahrungsmittel sind rar.

Im Spiel geht es um nichts weniger als ums nackte Ăśberleben.

2014-12-19-153419
You've survived. Nach 45 Tagen ist der Krieg beendet

 

Herrliches Spiel, sehr deprimierend - ein gelungenes Meisterwerk!