Sentinel-2 is on the way

The new Sentinel-2B satellite by ESA has started tonight at 2:49 MECT from the ESA Spaceport in French Guiana.

Sentinel is a multi-billion-euro (8-9 billion euros up to 2020) project in order to provide images of land, oceans and waterways. The data is open access and can be used by anyone.


That's a short update, I will write more about the Sentinel satellites soon


[UPDATE 28.03.2017]
Picture credit: ESA/ATG medialab

Pluto!

Meine Damen und Herren,

darf ich vorstellen? Pluto!

Pluto!
Pluto! (Von http://apod.it/150715)

Pluto!

Kleiner, schüchterner Pluto
Kleiner, schüchterner Pluto

Pluto ist ein etwas schüchterner (weil kleiner) Zwergplanet ganz am Rande unseres Sonnensystems. Er hält sich nicht gerne in Gesellschaft auf, hat aber seine treuen fünf Monde, die ihn immer zur Seite stehen. Heute morgen hat sich Pluto erstmals ins Lichte der Öffentlichkeit gestellt, als eine kleine unscheinbare Raumsonde an ihm vorbeigeflogen ist. In diesem kurzen Moment der Zusammenkunft konnte Pluto seine Schüchternheit erstmals überwinden und präsentiert sich nun der Öffentlichkeit. Und das zurecht! Mit seiner etwas kugeligen Form mag er auf den ersten Blickt zwar wie ein ganz normaler (Zwerg)planet erscheinen, die Krater an der südlichen Hemisphäre verleihen ihm jedoch einen gewissen Charme und sind unverkennbar.
Ob er nun ins Zentrum des Sonnensystems treten wird oder sich weiterhin am Rande bewegen wird ist noch unklar und wird sich erst in den kommenden Tagen zeigen.

Leichtes Unterfangen war es wahrlich nicht, Pluto aus seiner Reserve zu locken. Wer schon einmal ein Foto aus einem fahrenden Auto gemacht hat, weiß wie verwackelt das werden kann. Und das ganze aus einer Raumsonde, aus dem Jahre 2006 gestartet ist (damals gab es noch nicht einmal ein iPhone) und nach 10 Jahren mit Zwischenstopp bei Onkel Jupiter mit stolzen 14 km/s an unserem Mauerblümchen vorbei-saust ist wahrlich eine Meisterleistung. Wer weiß? Vielleicht hat Pluto ja die lange Reise und die Strapazen ein bisschen imponiert und ist deshalb aus seinem Versteck gekommen.

yun_973
Fotos eines fahrenden Autos bei 14 km/s. Quelle: http://www.yunphoto.net/de/photobase/hr/hr973.html

Fact am Ende: Die Bilder werden mit einer Übertragungsrate von etwa 1 kB/s übertragen. Bei so einer Übetragungsrate wäre ich auch sauer und würde mich verziehen und ganz klein werden ...

Photo: NewHorizons, NASA
http://apod.nasa.gov/apod/ap150715.html

 

(Der Post entspricht NICHT unbedingt zu 100% der physikalischen Realität! Manchmal schwafle ich einfach nur Unsinn 😉 )